Sprache

Mehrtägige Arbeitsgruppen (immer dieselben Teilnehmer)

  • 3, 4, 5 Juni
  • 3, 4 Juni
  • 3, 5 Juni
  • 4, 5 Juni

Eintägige Arbeitsgruppen (immer andere Teilnehmer)

  • 3 Juni
  • 4 Juni
  • 5 Juni

Zeigen Erwachsenen Arbeitsgruppen

Schmieden

Paulus van der Jagt & Rogier van Veen

Bei dem Thema dieser Pfingsttagung darf Schmieden nicht fehlen! In diesem Workshop geht es mit einer kleinen Gruppe an die Arbeit mit Eisen und Feuer. Schmieden ist eine ursprüngliche und leidenschaftliche Erfahrung. Es ist ein Appell an Deine Lebensfreude, gibt Energie und eine bleibende Erinnerung in Herz, Kopf und Händen.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Antroposofische Meditation

Agnes Hardop & Thomas Mayer

Das Seminar besteht aus praktischen Übungen mit anschließendem Erfahrungsaustausch. Wir meditieren auf westliche Art auf Basis der Anthroposophie. Im Meditieren kommt man bei sich an, in der Heimat der eigenen Seele. Meditieren kann jede und jeder, für jeden gibt es den richtigen Ansatz. Es werden unterschiedliche Meditationsansätze geübt.

Sprachen:
3. Juni: Deutsch
4. Juni: Englisch
5. Juni: Englisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Christengemeinschaft im 21. Jahrhundert – Gespräch mit dem Siebenerkreis

Siebenerkreis

Komme ins Gespräch mit den Mitgliedern des Siebenerkreises über die Zukunft der Christengemeinschaft, was Du suchst, was Du vermisst, und darüber, was Du als nötig für die Zukunft siehst.

Sprachen:
5. Juni: Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 1 mal gegeben (5. Juni)

Erleben von Elementarwesen

Agnes Hardop & Thomas Mayer

Wir besprechen die Methodik übersinnlichen Wahrnehmens und lernen Ätherkräfte in der menschlichen Aura, bei Pflanzen und Bäumen kennen. Wir besuchen verschiedene größere und kleinere Elementarwesen in der Natur und üben diese zu erleben.

Sprachen:
3. Juni: Englisch
4. Juni: Deutsch
5. Juni: Englisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Volkstanzen

Imke van Barneveld

Freue Dich aufs Tanzen! Körperlicher Ausdruck, Tänze aus verschiedenen Ländern und Kulturen und eine Menge Spaß erwarten Dich!

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Oloide machen aus Stein

Reinoud van Bemmelen & Joost Poel

Der Oloid ist eine Erfindung von Paul Schatz, einem schweizer Mathematiker und Bildhauer. Das Herstellen dieser Figur ist eine großartige Übung für das räumliche Vorstellungsvermögen, auch für geübte Bikdhauer. Die Form ist faszinierend und sehr ansprechend. Es ist möglich, diese Form an einem Tag zu machen.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Singen für jeden

Jeroen Moes

Für dieses Arbeitsgruppe hat Jeroen viele schön klingende Lieder aus aller Welt sowie leichte mehrstimmige Chorsätze vorbereitet. Mit seiner lebendigen Art, grenzenlosen Energie und musikalischem Einfühlungsvermögen schafft es Jeroen Menschen mit und ohne Vorerfahrung in kurzer Zeit zu einem gemeinsamen Klangerlebnis zu führen.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Die Christengemeinschaft und ihre Beziehung zur Anthroposophie und zu der anthroposophischen Bewegung

Tomáš Boněk

Seit dem die Stiftung der Christengemeinschaft in der geistigen Welt in eine Gründung der Bewegung für religiöse Erneuerung auf der Erde übergegangen ist, etfaltet sich ihr gemeisame Schicksal mit der Anthroposophie und mit der anthroposophischen Bewegung. Eine gemeinsame Betrachtung der verschiedenen historischen Tatsachen, Motive und Missverständnisse wird uns helfen, auch die bis heute aktuellen Fragen neu anschauen zu können. Es besteht die Hoffnung, dass wir gemeinsam mit den anthroposophischen Freunden in den nächsten Jahren -100 Jahre nach der Gründung – einen neuen Schritt auf dem gemeinsamen Weg schaffen werden. Dazu will diese Arbeit ein bescheidener Beitrag werden.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Der Moderne Mensch und das Gebet

Xenia Medvedeva

Welche Stelle nimmt das Gebet im Leben der Menschen ein? Ist es nötig zu beten, und wenn “ja”, dann wie? Und wenn “nein”, dann warum?

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Deutsch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni, 5. Juni stattfindet

Meine Feuerqualitäten im Dunkel der Holzkohle - ein Zeichenworkshop

Georg Teipen & Linda Wobbe

Bei der Herstellung von Holzkohle ist Feuer ein wichtiges Element. Die Steinzeitmenschen zeichneten bereits mit Holzkohle auf die Höhlenwände. Bis heute ist Holzkohle ein beliebtes Material in der Kunst. In diesem Workshop versuchen wir durch das Dunkel der Holzkohle ein neues Feuers aufleuchten zu lassen. Was sind eigentlich meine Feuerqualitäten? Wofür lohnt es sich ein inneres Feuer zu entzünden? Jeder ist eingeladen auf diese Fragen künstlerisch schaffend Antworten zu finden.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Vernagelt und zersägt – Wiederverwendung von Heiligenstatuen in der niederländischen Bildhauerei

Jahrhunderte zierten Heiligenskulpturen und Andachstgegenstände überall die katholischen Kirchen. Durch die Sekularisierung und Entkirchlichung nahm dies vor allem seit den 60iger Jahren des vorigen Jahrhunderts ein Ende. Die Folge davon war eine Ernüchterung des katholischen Kircheninterieurs und viele Gipsheiligenstatuen wurden buchstäblich auf die Straße gesetzt. Künstler suchten für sie eine neue Bestimmung und haben die Statuen vernagelt und zersägt und gaben diesen Gegenständen ein neues Äußeres und eine neue Bedeutung. Für den einen war dies Ausdruck eines Abschieds von der Kirche, zugleich aber auch die Suche nach einer neuen christlichen Bildsprache, während andere geschockt waren. Inzwischen ist eine Bewegung entstanden, die ursprüngliche religiöse Bedeutung der Heiligengegenstände im Licht neuer Aktualität wieder eine neue Botschaft aussenden zu lassen. Der Workshop besteht aus einer Rundführung durch die Ausstellung in diesem Sinne im „Noordbrabants Museum“ in ’s Hertogenbosch, gefolgt durch eine praktische Verarbeitung des Gesehenen. Dies alles unter Leitung von Mitarbeitern des Museums.

Sprachen:
4. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 1 mal gegeben (4. Juni)

Besteigen der St. Jans-Kathedrale

Im Zentrum von Den Bosch steht die St. Jans-Kathedrale . In diesem Workshop werden wir den Westturm besteigen und von einem lokalen Reiseführer etwas über die Geschichte der Kathedrale lernen und natürlich die Aussicht genießen über die historische Stadt.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Das Feuer der Wesen-schaffenden Liebe ist kein Spiel

Craig Wiggins & Andreas Loos & Pablo Corman

Ein Workshop für straights, gays, Bi-s, trans  und alle fragenden Individualitäten und Paare im LGBTQ Zeitalter, die das Wesen der Liebe im Leben der Christengemeinschaft gemeinsam erforschen wollen. Als Unterstützung zum Gespräch werden wir mit der Collagekunst zum Thema arbeiten. Bitte bring einen Gedanken, Zitat oder Bild zum Thema mit.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Englisch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni, 5. Juni stattfindet

Jheronimus Bosch Art Centre

Jheronimus Bosch, auch Jeroen Bosch oder Hiëronymus Bosch genannt, war ein Süd-Niederländischer Kunstmaler (1450-1516), der zur nördlichen Renaissance gehört.Er wurde berühmt als Erschaffer von Teufeln und als Maler von satirischen Szenen. In diesem Workshop besuchen wir die Galerie, die Reproduktionen all seiner Werke ausstellt, und werden wir die Welt von Jheronimus Bosch erkunden.

Sprachen:
3. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 1 mal gegeben (3. Juni)

Feurige Worte

Gijs Frieling

In diesem Workshop will ich ein Wandgemälde von einem Feuer machen. Jeder, der mitmacht, malt in flammenden Buchstaben das Wort ICH , und alle zusammen bilden ein großes Pfingstfeuer. Wir malen mit Pigmenten und Caseinen auf eine extra konstruierte Holzwand.

Sprachen:
5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 1 mal gegeben (5. Juni)

Begegnung in der Menschenweihehandlung

Frank Storm

Bei der Begegnung mit einer unbekannten Persönlichkeit geschieht eine Menge. Man trifft aufeinander. Man sieht und hört den anderen. Dann geschieht scheinbar etwas. Man ist positiv oder negativ berührt.  Das ist egal, wenn man weiter möchte. Man nimmt sich dann Zeit und stellt Fragen. Man kommt ins Gespräch. Es kann sich einem eine ganze Welt öffnen. Die Schritte, die man bei solch einer Begegnung macht, findet man in der Menschenweihehandlung wieder. Hier geht es um die Begegnung mit der Göttlichen Welt, mit Christus im Besonderen. Auch da hat man Fragen und kann sich einem eine neue Welt auftun. Mittels Gespräch wollen wir dieses Stückchen religiöse Wirklichkeit beleuchten.

Sprachen:
4. Juni: Deutsch
5. Juni: Englisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 2 mal gegeben (4. Juni, 5. Juni)

Verstehen zwischen den Weltreligionen und die Wirksamkeit des Christuswesens darin

Bernard Heldt

Im Gespräch werden wir dem Gedanken nachspüren, dass jede Religion ihre Prägung erhält durch die Person, die sie gestiftet hat, durch die Kultur und die jeweilige Zeit, und dass das Chistuswesen hierin wirksam ist, mit Augenmerk auf Bewusstsein, Moralität und Integrität. Durch Respekt vor Religionen vor diesem Hintergrund entseht Empfänglichkeit für die Wirksamkeit des Christuswesens. Aussprachen von Rudolf Steiner untermalen die obenstehende Idee.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni: Englisch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni stattfindet

Bildhauend auf der Suche nach dem „Feuer“ im menschlichen Antlitz

Steven Wouters

Mit Hammer und Meißel machen wir uns in einem Stück Baumstamm auf die Suche nach dem Wesentlichen, dem „Feuer“ in einem menschlichen Gesicht.

Sprachen:
3. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

4. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

5. Juni:

This 1,5 day workshop will be held 2 times (3 June - 4 June and 4 June - 5 June)

Poesie

Pontus van der Weide

Trigger den Dichter in dir. Du wirst herausgefordert zum Dichten und Performen mit „spoken word“.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Wir bauen ein Pentagon-Dodekaeder, Äußeres und Inneres

Lieke van der Ree & Diederik van Leeuwen

In diesem Workshop erkunden wir die Form eines Pentagon-Dodekaeder an Hand von Modellen und Zeichnungen, die Diederik gemacht hat. Wir versuchen, die geniale Form begreifend zu beleben, inspiriert durch Goethe, für den Anschauen und Begreifen unauflöslich miteinander verbunden war. Zum Schluß bauen wir gemeinsam ein großes Pentagon-Dodekaeder mit Bambusstöcken.Rudolf Steiner verwendete diese Form für den Grundstein des ersten Goetheanum und nannte ihn den „dodekaederischen Liebesstein“. Sein Aufruf ist es, nicht allein die äußere Form anzuschauen, sondern auch den inneren Denkprozess, wodurch wir zum Begreifen und zur Freiheit kommen können.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Baustelle

Finnian Reijser

Arbeite mit Holz und baue eine Skulptur. Unter fachkundiger Begleitung in Sachen Sicherheit und Instruktionen hast du die Möglichkeit um mitzubauen an einer gemeinsamen Arbeit aus Holz. Es ist jede Menge Raum für eigene Initiative und Ideen.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Ukrainische Ikone auf dem Glass oder male dir einen Himmel

Maryna Yandolenko & Kateryna Gagarina

In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts begannen Volkskünstler aus den Bergregionen in Mittel- und Osteuropa Ikonen auf Glas zu malen. Hutsul Ikonen sind durch ihre leuchtende und bunte Palette bekannt. Sie haben byzantinischen Ursprung und übten großen Einfluss auf die ukrainische Volkskunst aus. In diesem Workshop kann jeder sich eine Ikone in dem alten ukrainischen “Hutsul” Stil malen und sich mit Fragen beschäftigen, was geschieht, wenn man das Göttliche in einem Bild fassen will. Es kann ein erhellender Prozess sein, nachempfinden zu lerne, wie es früher war eine Ikone auf Glas zu malen: etwas Unsichtbares sichtbar zu machen.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Deutsch → Ukrainisch und Russisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Theorie U – tiefgehend forschen it offenem Geist, offenem Herzen und Willen. Und dann mit Feuer handeln!

Clarine Campagne

Wir begegnen Fragen im Kleinen wie im Großen, in die wir sehr gerne Bewegung bringen wollen. Wie kann man dies tun, alleine und gemeinsam, auf eine Art, dass man zukünftige Wege entdeckt? Traust du dich, das Altbekannte loszulassen und offen zu sein für deine eigene beste Zukunftsmöglichkeit? Und die der anderen? Für das, was die Zukunft braucht?

Sprachen:
4. Juni, 5. Juni: Niederländisch und Englisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 2 mal gegeben (4. Juni, 5. Juni)

Improtheater

Ulrich Meier

„Theatersport“ nennt man die schnelle dramatische Improvisation auf Zuruf. Wir wärmen uns bei jedem Training behutsam auf, spielen uns mit Vertrauensübungen frei und üben uns schließlich in verschiedenen Disziplinen. Man braucht keine besonderen Vorkenntnisse oder Vorerfahrungen. Der Erfinder dieser Improvisationskunst sagt, dass „kindliches Denken“ ein unerschöpfliches Potential ist, zu dem wir Zugang gewinnen können.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Kultusmusik

Rainer Fournes

Es wird in zwei Workshops an einem gemeinsamen Musikstück gearbeitet, das zur Menschenweihehandlung gespielt werden kann. Verschiedene Instrumente sind willkommen, jeder bekommt bereits vorher Noten nach Hause geschickt zum Üben.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni: Englisch und Deutsch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni stattfindet

Bogenschiessen

Ben Black

Dieses Workshop verbindet auf lebendige Art und Weise das intuitive Bogenschießen mit praxisnahen Übungen der Prozessarbeit in der Natur. Zu Beginn erlernen Sie die Technik des intuitiven Bogenschießens. Die wichtigsten Aspekte sind hierbei: Hand-Auge Koordination, Konzentration und wie man beides in Einklang bringt.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Zusammen sein mit Mariano Kasanetz

Mariano Kasanetz

In dieser Arbeitsgruppe ist Platz für jeden, der es schön findet, gesellig mit einer Gruppe junger Menschen täglich zusammenzukommen und dann, in aller Freiheit, gemeinsam über alle Dinge zu sprechen, die in diesem Moment wichtig sind – für dich persönlich, oder für alle zusammen. Es ist auch möglich, dass nicht gesprochen wird, sondern dass die Gitarre genommen wird und dass wir zusammen singen. Oder hat jemand eine andere Idee, was wir jetzt gemeinsam tun können? Das kann auch!

Sprachen:
3. Juni: Spanisch
4. Juni: Deutsch
5. Juni: Spanisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Heilen mit Feuer - pharmazeutische Zubereitungsprozesse bei Weleda

Florian Bonte

Das Herstellen von Arzneimitteln nenne ich gelegentlich auch „veredeltes Kochen“, und dies nicht nur wegen gewissen Gerätschaften, die ähnlich sind…Bei Weleda haben die Herstellungsprozesse zum Teil ein gleiches Ziel wie das Zubereiten von Essen: Das Verdaulich-Machen der Substanz für den menschlichen Körper. Dies geschieht u.a. mit Hilfe von Wärme. . In diesem Workshop möchte ich eine Übersicht geben über die verschiedenen pharmazeutischen Prozesse, mit denen bei Weleda gearbeitet wird, und, sofern dies möglich ist, diese auch selbst im Workshop durchführen.

Sprachen:
3. Juni: Niederländisch
4. Juni: Englisch
5. Juni: Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

In Kontakt mit dem inneren Feuer

Gert-Jan de Hoon

Sei dein wahres authentisches Selbst, indem du loslässt, wer du denkst sein zu müssen. Du wirst eingeladen zu einer (inneren) Reise der Bewusstwerdung, um dich mit deinem inneren Feuer zu verbinden. Du schaust auf deine eigene Lebensgeschichte und bekommst Einsicht in deine einzigartigen Potentiale. Wir tun dies an Hand von „Storytelling“, Meditation und kreativen Übungen.

Themas die vorkommen: dein Weg, dein einzigartiges Potential, deine Bestimmung und das Treffen von Entscheidungen.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Englisch und Spanisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Eurythmy on the rocks

Marthy Hecker & Vera Slot

Im Workshop ‘Eurythmy on the Rocks’ werden wir aktiv Eurythmie machen. Auf unsere etwas außergewöhnliche Art gehen wir einen verbindenden Gruppenprozess ein. Im Mittelpunkt der Bewegung werden stehen: Freude, Aktivität, Stille und Bewusstsein. Es gibt Raum für Eigeninitiative. Wir sind neugierig auf euch.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch, Englisch und Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Wenn das Feuer erlischt, was soll ich noch hier?

Jan Tritschel

Manche Zeiten im Leben werden unerträglich schwer empfunden. Das Leben erscheint sinnlos, man wünscht sich nur noch weg von hier, weg von diesen Menschen, weg von diesem Ort, weg aus diesem Leben. Mehr oder weniger stark kennen das viele Menschen, mancher wünscht sich gar den Tod.

In unserem Gespräch wollen wir versuchen, alle Gründe anzuerkennen, die zu solchem Empfinden führen. Aus dieser Grundhaltung heraus und unserem gemeinsamen Bemühen um dieses Thema erwachsen Wärme, Licht, Ausblicke, Mut, Vertrauen … Leben, für uns und für jene, die wir begleiten wollen. (Auch über den Tod und das Danach werden wir sprechen.)

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Zusammenarbeit mit den Verstorbenen im sozialen Leben

Bastiaan Baan (Priester, Seminarleiter - Seminarie Spring Valley, NY, USA)

Obwohl es heute keine gepflegte Kultur in der Zusammenarbeit zwischen Lebenden und Verstorbenen gibt, haben einzelne Menschen immer wieder Erfahrungen auf diesem Gebiet. Ausgehend von diesen Erfahrungen werden wir suchen nach gemeinsamen Charakteristiken. Mit Hilfe der Anthroposophie, die Anweisungen gibt für die Zusammenarbeit zwischen Lebenden und Verstorbenen, werden wir versuchen, dieses Feld zu kultivieren – nicht nur im Gespräch, sondern auch in einfachen Übungen.

Sprachen:
4. Juni: Englisch → Niederländisch

5. Juni: Englisch → Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 2 mal gegeben (4. Juni, 5. Juni)

Arbeitsform: Introduktion - Gespräch - Übungen - Austausch

"Feuerspiel ohne Schuldgefühl im Sprechen und Zuhören"

Waldtraut Fetscher (Psychotherapeutin & Kommunikationstrainerin - Deutschland)

Im Sprechen können sich Türen öffnen oder es erhebt sich eine Mauer zwischen uns. In der einfühlsamen Haltung vermag ein Hörender zu vernehmen was die Sprechende will oder braucht, sofern es gelingt, die Gefühle und Bedürfnisse in eine adäquate Form zu bringen. Das ist ein Beitrag zum Frieden in den Menschen und in der Welt.
In dem Treffen können fremde Menschen dir so zuhören, dass du Dinge sagst über die du selber staunen wirst. Und umgekehrt auch!

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Deutsch → Englisch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni, 5. Juni stattfindet

Arbeitsform: Theoretischer Input, viel Gespräch und Rollenspiel

Johanneische Wirtschaft/ Die Transformation von Gold

Christopher Houghton Budd (Wirtschafts- und Geldwissenschaftler - Wirtschaftstagung am Goetheanum, Schweiz)

Welche Bilder und welche Bezüge hätten wir in einem Leben, das auf karmischen Verhältnissen basierte? Der Workshop geht über die Suche nach einem wirklichen Begriff des Geldwesens. Auf der Basis von dem Kapitel ‘A place called Comeforth’ („Ein Ort namens Comeforth“) aus dem Buch ‘Rare Albion’; es geht über die Geschichte der zwei Johns, deren tägliche Arbeit in der Transformation von Gold besteht.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Englisch → Deutsch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni, 5. Juni stattfindet

Arbeitsform: Lesen, tun, diskutieren.

Die Herausforderung der heutigen Begegnung zwischen Christen und Muslimen – eine Chance für religiöse Erneuerung?

Ilse Wellershoff-Schuur (Priesterin, Deutschland); Sonja Spruit (Architektin Niederlande); Amin Sawa'ed (Sozialtherapeut, Israel); Désanne van Brederode (Autorin, Niederlande) ( - )

Was können wir in dieser Zeit lernen von den zahlreichen Begegnungen zwischen Menschen mit verschiedene religiösen und kulturellen Hintergründen? Wie können wir wachsen an etwas, das ständig ausartet in Konfrontation, das aber eine großartige Chance sein könnte um unser eigenes Verhältnis zu dem Heiligen in Mensch und Welt zu erneuern? Wie kann der Islam Christen helfen, ihrer eigene Religion neues Leben einzuhauchen? Können Muslime in der westliche Kultur Christentum finden? Was ist Religionsfreiheit?

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Englisch → Niederländisch, Deutsch und Dänisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Arbeitsform: Einführung u. Diskussion zus. mit Ilse Wellershof

‘Wie verhalten sich die Widersacherkräfte zum Menschen und zur Natur im Zusammenhang mit unserer Moralität?’

Laura R. Bargmann (Spielleiterin - Drempeltheater, Niederlande)

Zum ersten mal in der Geschichte des Theaters läßt Rudolf Steiner die Widersachermächte Luzifer und Ariman im 4. Bild des ersten Mysteriendramas „Die Pforte der Einweihung“ zur Erscheinung kommen. Das Drempeltheater wird dieses Bild und das damit zusammmenhängende 6. Bild aufführen. Die Wirkung der Widersachermächte ist das Thema unserer Arbeitsgruppe. Wie verhalten sich die Widersachermächte zum Menschen und zur Natur im Zusammenhang mit unserer Moralität? Ein sehr aktuelles Thema. Während der Sprachgestaltungsübungen werden die Unterschiede zwischen Luzifer und Ahriman zum Klingen gebracht werden und wird deutlich erlebbar werden, wie wichtig das „lebendige“ Sprechen ist. Am Samstag gibt es eine Aufführung von zwei Szenen mit Noten.

 

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Niederländisch → Englisch, Deutsch und Französisch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni, 5. Juni stattfindet

Arbeitsform: Mit der Gruppe in einem Kreis mit viel Interaktion

Tod und Leben - Kunst und Spiel

Tom Tritschel (Priester - Gemeinde Bochum, Deutschland)

Tod und Leben gehören unabdingbar zusammen. Es gibt keinen Schöpfungsprozess, welcher Art auch immer, der ohne Todespunkte funktioniert. Das Bewegungselement, das wir Leben nennen und was Wachstum und Fortpflanzung enthält, braucht selbst die Todeselemente, um überhaupt in Gang zu bleiben. Sie führen zu einem „Aufhören“ und ermöglichen damit Neues. Die Kunst ist der Weg, in dem man die Aufmerksamkeit schult, diese Todespunkte wahrzunehmen, um sie dann schöpferisch wirksam machen zu können.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Deutsch → Niederländisch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni, 5. Juni stattfindet

Arbeitsform: Seminar - Gespräch

‘Die enge Pforte’ – den Weg finden, der zum Leben führt

Patrick Kennedy (Priester/ Leiter des Priesterseminars USA - Gemeinde Spring Valley, NY, USA)

Wir leben in solch einem erstaunlichen Moment unserer Geistesgeschichte: einem Moment echter spiritueller Freiheit. Diese Freiheit bringt eine unglaubliche Verantwortung mit sich: nun muß ich lernen zu unterscheiden, welche Wege zum Leben führen und welche zu mehr Ungesundheit und Vernichtung. Wie finde ich den inneren Kompaß, mit dem ich Kurs halten kann auf die echten Ziele meines Herzens? In diesem Workshop untersuchen wir die Gedanken und inneren Übungen, die uns auf dieser Reise helfen können.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Englisch → Deutsch

Dies ist eine mehrtägige Arbeitsgruppe die am 3. Juni, 4. Juni, 5. Juni stattfindet

Arbeitsform: Präsentation, Gruppengespräch, schreiben, Studium

Welt in Brand

Mathijs van Alstein (Priester - Gemeinde Zeist, Niederlande)

Eine große Unruhe beherrscht die Welt. Mit immer höherer Geschwindigkeit folgen die Ereignisse aufeinander. Millionen sind auf der Flucht, die Erde erwärmt sich, Extremismus, Nationalismus und Populismus kehren zurück. Was wird jetzt geschehen? Welche Wege liegen für uns offen? Wie können wir uns orientieren.

Sprachen:
3. Juni: Englisch → Deutsch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 1 mal gegeben (3. Juni)

Arbeitsform: Vortrag, Fragen, Gespräch.

In welcher Form finden wir "con fuoco" in der Kammermusik

Rainer Fournes (Musiker - Deutschland)

Kammermusik aus Klassik und Romantik. Bitte bringen Sie Ihr Instrument mit. Eventuell können wir während eines Kultischen Dienstes etwas aus unserer Arbeitsgruppe vortragen.

Sprachen:
3. Juni, 4. Juni, 5. Juni: Deutsch → Englisch

Diese eintägige Arbeitsgruppe wird 3 mal gegeben (3. Juni, 4. Juni, 5. Juni)

Arbeitsform: Musizieren, Hören, Gespräch über Gehörtes

Internationale
Pfingsttagung 2017